TIPPS ZUM UMSTIEG AUF NATURKOSMETIK + MEINE FAVORITEN

Wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht, ist oft auch der Begriff Naturkosmetik nichtmehr weit weg. Nachdem ich gerade nicht nur versuche, mich bewusster und komplett vegan zu ernähren, arbeite ich auch daran, auf Naturkosmetik umzusteigen. Während es in einigen Bereichen (Haar- und Gesichtspflege) schon super klappt, hängen andere Bereiche (hallo dekorative Kosmetik) bei mir noch total hinterher.
Dennoch wollte ich euch in diesem Beitrag meine liebsten Naturkosmetikprodukte zeigen, euch die Vorteile der Naturkosmetik nennen und auch Tipps zum Umstieg auf Naturkosmetik geben.

Warum der Umstieg auf Naturkosmetik?
– Naturkosmetikprodukte enthalten keine Chemie (Paraffine oder Silikone) und kein Mikroplastik
– die Duft, Farb und Inhaltsstoffe in den Produkten sind natürlicher Herkunft und haben ein niedriges Allergiepotenzial
– natürliche Kosmetik kommt ohne Tierversuche aus
– viele Naturkosmetikmarken achten auf Nachhaltigkeit in den Inhaltsstoffen sowie auch bei den Verpackungen

Wie lässt sich der Umstieg leicht gestalten?
Sinnvoll ist, wenn du erst umsteigst, wenn sich deine aktuellen Produkte dem Ende zu neigen. Bevor du diese Produkte wieder nachkaufst, kannst du dir gute Alternativen aus dem Naturkosmetikbereich suchen. Douglas hat im Onlineshop eine ganze Kategorie nur mit Naturkosmetikprodukten. Vielen Dank an dieser Stelle für die Zusammenarbeit. Es ist schwieriger (und auch teurer) wenn du von einem auf den anderen Tag alle deine Produkte weg wirfst (oder verschenkst, hallo Nachhaltigkeit!) und alles auf einmal neu kaufst, als wenn du es Step by Step machst. Dein Shampoo geht leer? Perfekt, dann schau doch mal was du als Alternativprodukt verwenden könntest.

Wenn du nicht bei allem direkt eine Alternative findest, ist das auch ok!
Dieser Punkt war für mich schwierig, weil ich gerne nach dem Motto ganz oder gar nicht lebe. Allerdings habe ich festgestellt, dass es in einigen Bereichen einfacher ist als in anderen. Ich habe beispielsweise immernoch nicht viele Schminkprodukte aus dem Naturkosmetiksegment gefunden, die mich komplett überzeugen, und verwende dort eine Mischung aus Naturkosmetik und normaler Kosmetik. Bei der Gesichts und Körperpflege sieht das jedoch inzwischen schon anders aus!

Dein Körper braucht Zeit sich umzustellen.
Deine Haut und auch deine Haare brauchen eine Zeit, um sich umzustellen. Die Haare fühlen sich am Anfang strohig oder ungewaschen an? Ganz normal! Deine Haut ist eher unrein oder fühlt sich “nach Problemhaut” an? Auch das ist ganz normal! Es braucht eine Zeit, bis man sich an die silikonfreien, rein natürlichen Produkte gewöhnt, da diese einen ganz anderen Aufbau haben.

Meine Haarpflegeprodukte: 
Dudu Osun Seife:
Ursprünglich habe ich die Seife gekauft um meine unreine Haut in den Griff zu kriegen, irgendwann habe ich sie dann (ich glaube aus Zufall) auch als Shampoo verwendet. Und das war der beste Zufall überhaupt, denn ich wasche meine Haare inzwischen statt 3 – 4 Mal pro Woche nur noch 1 – 2 Mal, die Haare fetten nicht so schnell nach und ich habe weniger Haarausfall sowie auch mehr Volumen.
Weiterer Bonus: die Dudu Osun Seife ist komplett biologisch abbaubar!

Sante Glanz Haarspülung:

Nachdem die Influencerin Pamela Reif die Spülung ziemlich oft zeigt und wirklich überzeugend ist, habe ich sie irgendwann auch mal probiert und bin seither begeistert. Das Haar ist geschmeidig und gepflegt, bleibt aber trotzdem voluminös. Die beste Spülung ohne Silikone!

Meine Gesichtspflege:
Aktivkohleseife:
Zum Reinigen des Gesichts und auch zum Abschminken nehme ich ein Seifenstück mit Aktivkohle. Die Aktivkohle kann Verschmutzungen auf der Haut binden und ist deshalb gerade bei zu Unreinheiten neigender Haut wirklich gut geeignet. Alternativ verwende ich die Dudu Osun Seife, die ich wie oben schon beschrieben, als Shampoo verwende.

Mikrofaser Waschpad:

Dadurch, dass ich mich nur mit der Seife abschminke, verwende ich in Kombination mit der Seife Mikrofaser Waschpads, mit denen auch die Mascara sehr gut runter geht.
Bonus: Dadurch fällt der Gebrauch von Wattepads und Kosmetiktüchern komplett weg, was umso nachhaltiger ist!

Weleda Skinfood Light:
Da ich im Winter ziemlich trockene, spannende Haut habe, verwende ich aktuell die reichhaltige Gesichtscreme. Meistens trage ich sie Abends vor dem Schlafen gehen auf und lasse sie über Nacht wirken, da sie tagsüber unter dem Make Up zu reichhaltig ist. Meine Haut spannt nichtmehr und wirkt strahlender.

Lavera Anti Pickel Gel:
Seit über einem Jahr verwende ich in “akuten Notfällen” das Pickel Gel von Lavera und bin sowohl von der Wirkung (und auch dem Minze Geruch sehr überzeugt).

 

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.