WIE DU SPORT IN EINEN STRAFFEN ZEITPLAN EINBAUST

Zeitmanagement ist das A und O wenn es darum geht, regelmäßig zum Sport zu gehen und nährstoffreiche, frische Gerichte zu essen. Denn die beliebteste Ausrede ist “dafür habe ich keine Zeit”. Allerdings muss man bedenken das wir alle die selben 24 Stunden am Tag haben und es nur von uns abhängt, was wir daraus machen.

Um zeitbewusster zu Handeln musst du nur eines tun – wissen was du wirklich möchtest und dich dann ganz bewusst dafür entscheiden und die nötige Zeit investieren. So sorgst du dafür, dass alles was du tust dich indirekt näher an deine gewünschten Ziele bringt.

Hilfreich ist auch, sich Prioritäten zu setzen – was ist wirklich wichtig für mich und auf was könnte ich eigentlich verzichten? So hast du eine Übersicht mit Dingen, die Zeit in deinem Tagesablauf brauchen und kannst gut planen. Wenn dir also das Training wirklich wichtig ist, schaffst du es fast immer dir auch Platz dafür einzuräumen.
Es gibt verschiedene Methoden um sich Prioritäten zu setzen, wie die Eisenhower Methode oder das Pareto Prinzip. Ich versuche allerdings einfach nur auf einer To – Do Liste alle zu erledigenden Dinge aufzuschreiben 🙂

Ich arbeite Vollzeit und habe zudem noch jeden Tag andere Arbeitszeiten, heißt ich muss jeden einzelnen Tag neu planen. Meistens überlege ich mir am Tag vorher schon wann ich ins Training gehen möchte, wann ich was genau essen möchte und was sonst noch so ansteht. Dann erstelle ich mir im Kopf einen Zeitplan, um alle Dinge zu schaffen. So habe ich immer genügend Zeit für das Training und oft auch genug Zeit um mir frische Mahlzeiten zu machen oder für unterwegs einzupacken.
Frische Mahlzeiten zu kochen klingt oft nach viel Zeitaufwand. Allerdings gibt es viele Gerichte, die innerhalb von 15 Minuten zubereitet sind, wie zum Beispiel meine Puddingoats oder die Fusilli mit Avocadopesto. Ihr werdet merken, ihr fühlt euch mit solchen Mahlzeiten viel besser als mit irgendwelchen Snacks oder to-go Gerichten.

Ein weiterer Tipp ist auf den Schlaf zu achten. Wenn ihr einen gleichmäßigen Schlafrhythmus habt und eigentlich jeden Tag genug Schlaf bekommt, seid ihr um einiges fitter für den Tag. Ich versuche jeden Tag vor zweiundzwanzig Uhr ins Bett zu gehen um mindestens sieben Stunden Schlaf zu bekommen und am nächsten Tag fit für alles zu sein. Übrigens bringt auch frühes Aufstehen viel – denn wenn andere um neun Uhr aufstehen war ich schon beim Sport, habe gefrühstückt und bin gerichtet.

 

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.