FASTED WORKOUT – VORTEILE UND ERFAHRUNG

Fasted workouts und auch fasted cardio hört man in letzter Zeit immer öfter – doch was genau ist das? Bei einem gefastetem Workout geht es darum, dass man vor dem Training oder der Cardio – Einheit noch nichts gegessen hat, also auf leeren Magen trainiert.

Der Hauptvorteil des Trainings vor einer Mahlzeit also im Fastenzustand ist, dass der Körper schneller Fett verbrennt. Dein Körper kommt etwa sechs Stunden nach der letzten Mahlzeit in den Zustand des Fastens. Kurz erklärt – wenn du dann trainierst, verbrennt dein Körper zuerst Zucker aus deinen Mahlzeiten und anschließend dein Fett. Der beste Zeitpunkt für die maximale Fettverbrennung ist morgens vor dem Frühstück, da  du dann oftmals den größten Fastenzeitraum hast.

Auch wenn du denkst: wie soll ich ohne Essen ein richtiges Training machen können? Warte ab – dein Körper kann viel mehr als du denkst! Du wirst überrascht sein, wie stark du auch ohne Essen direkt davor bist.

Was musst du bei einem fasted workout beachten?
Wichtig ist, dass du genug trinkst. Am besten davor, währenddessen und direkt danach. Und du musst dabei nicht nur Wasser trinken, auch Kaffee oder Tee sind richtig.
Zudem solltest du wenn du Hunger hast, direkt nach dem Training eine kohlenhydratreiche, proteinreiche Mahlzeit zu dir zu nehmen, wie zum Beispiel Porridge.

Wenn du allerdings keinen Hunger hast, brauchst du auch nicht direkt etwas zu essen.
Dir sollte außerdem bewusst sein, dass dein Körper zu Beginn nicht ganz so leistungsstark ist, wie wenn du davor etwas gegessen hast. Es braucht in etwa zwei Wochen, bis dein Körper sich daran gewohnt hat. Am besten startest du erstmal mit leichteren Gewichten oder Workouts, bis du wieder deine gewohnte Kraft erreicht hast.

Meine Erfahrung mit fasted workouts:
Ich trainiere oftmals morgens vor der Arbeit, ohne etwas davor gegessen zu haben. Am Anfang war es etwas ungewohnt, weil man eben nicht die gewohnte Kraft hat. Allerdings gewöhnt sich der Körper sehr schnell daran, und ich habe morgens oft die besten Workouts! Wichtig ist nur, dass ich direkt nach dem Training etwas esse, da mein Körper dann dringend etwas braucht. Im übrigen fühle ich mich auch um einiges fitter und produktiver, wenn ich erst beim Sport war und anschließend etwas gegessen habe.

 

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.