EATING LESS PROTEIN – WHAT HAS CHANGED?

Seit meiner Ernährungsumstellung (mehr findet ihr hier) sowie dem Verzicht aufs Kalorienzählen hat sich bei mir und meinem Körper einiges getan. Vor allem, weil ich durch die rein pflanzliche Ernährung meine Proteinzufuhr mehr als nur halbiert habe. In diesem Beitrag möchte ich meine Erfahrung damit, sowie meinen Umgang mit Nahrungsergänzungsmitteln etwas erläutern.

Statt 140 Gramm Eiweiß am Tag, komme ich mit meiner aktuellen Ernährung “nur” auf 50 – 60 Gramm Eiweiß. Das kommt daher, dass ich vorher viel Protein aus Fleisch, Eiern und auch Proteinshakes bekommen habe – was jetzt wegfällt. Es gibt viele pflanzliche Proteinquellen, jedoch handelt es sich dabei um eine ganz andere Menge an Protein als zuvor. Gerade Bohnen, Nüsse oder Gemüse hat einen “hohen” Proteinanteil, so dass ich ohne Probleme auf die empfohlene Eiweißzahl komme.
Ich tracke aktuell nur ganz selten meine Mahlzeiten (in etwa eine Mahlzeit in zwei Wochen), jedoch nicht um meine Kalorien zu zählen und mich in irgendeiner Weise einzuschränken. Es geht darum, einen besseren Einblick in die Makros wie Ballaststoffe, Proteine oder Kohlenhydrate zu bekommen und dann zu schauen, ob ich von irgendetwas zu wenig bekomme.

Doch wie genau hat mein Körper darauf reagiert?
Ehrlich gesagt, viel besser als ich angenommen hatte! Meine Haut ist viel klarer und besser geworden, allerdings nicht sofort sondern seit Ende Februar langsam und kontinuierlich. Zudem ist der Ausschlag, den ich zwei Jahre im Dekolleté Bereich hatte nahezu verschwunden.
Eine weitere Veränderung (die mir am wichtigsten ist) ist, dass mein Bauch nichtmehr aufgebläht ist. Ich bin oft mit einem flachen Bauch aufgewacht und war abends teilweise so aufgebläht, dass es nicht nur nach einer Schwangerschaft ausgesehen hat, sondern ich auch wirklich starke Schmerzen dadurch hatte. Ich muss sagen, dass das Problem fast komplett weg ist, außer ich esse zum Beispiel Brokkoli.
Zudem habe ich gerade für mich die beste Figur, die ich jemals hatte. Ich bin zufriedener als je zuvor und ihr glaubt gar nicht, wie schön das ist! 🙂

Habe ich bereits Muskeln abgebaut?
Nur minimal – allerdings muss ich dazu sagen, dass dies auch an meiner Umstellung des Trainings liegt. Statt sturem Krafttraining mache ich in letzter Zeit vermehrt HIIT und gehe laufen, was nunmal einen anderen Effekt auf den Körper hat. Allerdings bin ich darüber nicht traurig, da ich mich ja bewusst für diese Ernährung sowie das andere Training entschieden habe. Und ich habe immer noch sehr viel Kraft und kann mit den “alten” Gewichten trainieren.

Wie sieht es mit Nahrungsergänzungsmitteln aus?
Ich muss ehrlich sein – ich trinke in der Woche maximal einen Proteinshake, und auch meinen Haferbrei oder die Acai Bowl esse ich ohne Proteinpulver. Ich habe verschiedene vegane Proteine probiert, und bis auf eines hat mir keines davon wirklich gut geschmeckt.
Das einzige, was ich gerade “regelmäßig” konsumiere, also einmal in der Woche ist das Nupro Proteinpulver, dass es bei dm gibt. (Keine Werbung!) Grund dafür ist, dass es zum einen wirklich lecker schmeckt und zum anderen Bio ist, plastikfrei verpackt wurde und keine künstlichen Inhaltsstoffe enthält.

 

1 Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.