MIT DER APPLE WATCH TRACKEN – TRAINING UND ERNÄHRUNG

Das Tracken von Workouts oder der Ernährung gehört im Fitness – Lifestyle eigentlich immer dazu – und auch ich tracke mein Training seit Jahren und in Diätphasen auch immer mein Essen. Seit meinem Geburtstag im Juni tracke ich nun meine tägliche Aktivität, meine Workouts und auch mein Essen fast ausschließlich mit der Apple Watch. Doch wie genau funktioniert das eigentlich und worauf muss ich achten?

Training tracken:

Auf meiner Apple Watch gibt es zwei Trainings – Apps. Die normale Training App und die Nike+ App. Bei der App Training kann man zwischen vielen verschiedenen Sportarten auswählen, zum Beispiel Intervalltraining, Laufen Outdoor oder Indoor, Krafttraining, Yoga und weiteren. Ich nutze sie vor allem im Fitnessstudio. Beim laufen oder joggen in der Natur verwende ich gerne die Nike + App, da diese speziell dafür gemacht wurde und mir beim laufen einen guten Überblick liefert und mich motiviert.

Im Vergleich zu meiner alten Fitnessuhr trackt die Apple Watch meinen Puls und somit auch den Kalorienverbrauch viel genauer. Auch meine tägliche Aktivität wie normales gehen oder Etagen steigen wird deutlich genauer getrackt. Im Vergleich habe ich so zwar weniger Schritte und verbrannte Kalorien, allerdings klingen 2300 Kalorien an einem aktiven Tag realistischer als 3500 verbrannte Kalorien.

Mahlzeiten tracken:
Meine Mahlzeiten tracke ich schon geraume Zeit über die App Fatsecret, die es sowohl fürs Iphone als auch für die Apple Watch gibt. Dort finde ich nicht nur alles an Lebensmitteln, sondern sehe auch alle Nährwerte und kann auch über mein Gewicht genau Buch führen. Besonders gut finde ich, dass ich meine gängigen Mahlzeiten wie meine Protein Pudding Oats direkt auf der Uhr tracken kann. Zudem hilft es mir sehr um zu sehen, wie viel Fett, Protein oder Kohlenhydrate ich noch zu mir nehmen kann um meinem “Ziel” zu folgen. Ich mache allerdings mein Leben nicht abhängig davon, sondern tracke nur um einen Überblick zu haben.

Bei dem Tracken von Mahlzeiten ist wichtig, dass ihr die Portionen gut einschätzen könnt.  Gerade bei Reis oder Haferflocken kann man sich leicht verschätzen, ich versuche deshalb so viel wie möglich abzuwiegen um möglichst genaue Angaben zu bekommen.
Derzeit ist liegt mein Kalorienziel bei 1800 Kalorien am Tag. Ich versuche auch immer auf 170 gr Kohlenhydrate, 130 gr Protein und 55 gr Fett zu kommen.

 

 

 

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.