TRAVEL WITH ME – TIPPS UND HOTSPOTS IN NEW YORK CITY

  1. Auf dem Rockefeller Center gewesen sein.
    Das Ticket nach oben kostet pro Person 36 Dollar, allerdings lohnt es sich. Man hat von keinem anderen Hochhaus der Stadt eine so tolle Sicht. Zur einen Seite sieht man die Skyline mit direktem Blick auf das Empire State Building, zur anderen Seite sieht man den Central Park in seiner vollen Pracht.
  2. Über die Brooklyn Bridge gelaufen sein.
    Die Brücke ist nunmal eines der Highlights der Stadt und ich finde es ist wirklich schön einfach von einer Seite auf die andere zu spazieren – Blick auf die Skyline inklusive! Eine noch schönere Aussicht gibt es von der Brooklyn Heights Promenade, die quasi nur ums Eck ist.  
  3. Nach New Yorker Art Brunchen gewesen zu sein.
    Wir haben es bei dieser Reihe eigentlich jeden Morgen getan, und ich finde es ist ein super Ritual um in den Tag zu starten. Zudem gibt es eine Menge Lokale, die ich euch in diesem Beitrag gezeigt habe, die nicht nur leckeres Essen machen sondern auch super aussehen. (#INSTAFOOD)
  4. An der Fifth Avenue geshoppt haben.
    Ich finde Shopping macht nirgendwo so viel Spaß wie hier in New York. Vor allem an der Fifth Avenue ( wo es nicht nur Nobelmarken gibt), hat man das Gefühl, ein Teil von Sex at the City oder Gossip Girl zu sein. 
  5. Typisch Amerikanische Gerichte gegessen haben.
    Um ehrlich zu sein – wir waren jeden Tag Amerikanisch essen. Überwiegend gab es Burger, aber auch an Mac and Cheese und Hotdogs haben wir uns rangewagt. Und hey – es schmeckt wirklich lecker und manchmal kann es auch ganz gesund sein.
  6. Im Central Park joggen gewesen sein.
    Eine Runde um den großen See drehen gehört einfach dazu, um das echte New Yorker Feeling zu bekommen. Und die Runde durch den Park ist um einiges länger als man zuerst denkt!
  7. Die Staten Island Fähre genommen haben.
    Während sämtliche Attraktionen in New York Geld kosten, ist diese kostenlos. Jede halbe Stunde fährt die Fähre von der Spitze Manhattans nach Staten Island. Eigentlich ist sie für Pendler gedacht, allerdings gibt es keinen besseren, kostenlosen Blick auf die Freiheitsstatue und die Skyline New Yorks.
  8. Die Streetart von New York bestaunen.
    Und die ist in New York überall zu finden – auf der High Line, im Greenwich Village, in der Mottstreet und Little Italy. Überall sind Wände, die von Straßenkünstlern bemalt wurden und sich auch oftmals gut für Instagram Bilder eignen.
  9. Durch die Straßen bummelnd das Leben genießen. 
    Denn ich finde, genau auf die Art bekommt man den New Yorker Lebensstil am besten mit. Sich ein schönes Viertel aussuchen und ohne großen Plan umherlaufen. Hier einen Saft trinken, da ein bisschen was essen, dort in die kleine Vintage Boutique schauen.
  10. Einen Cronut in der Bakery von Dominique Ansel gegessen habe.
    Ein Cronut ist eine Mischung aus Donut und Croissant. Inzwischen ist er sogar patentiert – zurecht! Auch wenn es kaum was ungesünderes gibt, hat mir der Cronut super geschmeckt. Jeden Monat gibt es einen anderen Geschmack, unserer war Blaubeere mit Vanillecreme. Die Bäckerei ist in der Spring Street. 
2 Comments
  1. Super interessanter Beitrag!
    Ich werde wahrscheinlich dieses Jahr eeeeendlich auch mal nach New York kommen, davon träume ich jetzt schon fast 14 Jahre 😉
    Ich werde mir dabei deine Tips zu Herzen nehmen! =)
    Liebe Grüße, Josie

Leave a Reply

Your email address will not be published.