TRAVEL WITH ME – DIE INSTAGRAMABLESTEN LOKALE NEW YORKS

Wenn es eine Sache gibt, die für mich typisch New York ist, dann ist es Brunchen zu gehen. Ich selbst bin ein großer Fan des Zwischendings aus Frühstück und Mittagessen, weshalb wir natürlich ein paar Restaurants getestet haben. Besonders geachtet habe ich bei der Wahl auf die Instagram – Tauglichkeit. Denn so kann das leckere Essen auch gleich für ein schönes Insta – Bild herhalten. Zudem ‚isst das Auge ja bekanntlich mit‘. Denn was lecker aussieht, schmeckt meistens auch besser !

The Butcher’s Daughter:
Dort kann man super Brunchen. Die Karte ist relativ klein gehalten – entspricht allerdings dem Geschmack eines jeden, der auf seine Ernährung achtet. Es gibt frische Säfte, pressed Juices, Smoothies, verschiedene Gerichte mit viel Ei und Avocado und auch Müsli – Bowls. Ich hatte einen Kokosnussjogurt mit frischen Beeren und Granola, aber auch die Avocado – Ei – Käse Sandwiches waren wirklich gut. Es gibt mittlerweile zwei verschiedene Standorte in New York, einen in der Kenmare Street und einen in der Hudson Street.

by Chloe:
Mein absolut liebstes, veganes Restaurant. Die Burger und Salate sind nicht nur super lecker sondern auch gesund und nur aus Zutaten die gut für uns sind. Ich hatte einen Kale Salat mit Süßkartoffelpommes, aber auch der Bohnenburger war super lecker! Der Laden ist also nicht nur für Veganer lecker, sondern auch für Omnivore. Was ich noch super finde ist die ‚homemade Lemonade‘ oder der ‚Matcha Blueberry Muffin‘. Der Laden ist in der Bleekerstreet, also in der Nähe vom Washington Square Park. 

Jack’s Wife Freda:
Dieses Restaurant habe ich über die App Yelp gefunden, als ich nach einer Möglichkeit zum Brunchen im West Village gesucht habe. Von außen ist das Lokal ganz unauffällig, wir wären fast dran vorbei gelaufen. Von innen sieht es allerdings wirklich süß und familiär aus. Ich habe mich für eine Waffel mit Libanesischem Jogurt und Beeren entschieden, wohingegen Rafi pochierte Eier mit Salat und Avocado hatte. Beides war wirklich lecker! Gerade zum Brunchen nach New Yorker Art ein Ort, der zu empfehlen ist. Ihr findet die Läden zum einen im West Village (Carmen Street) und eines in SoHo (Lafayette Street).

Teresa’s Restaurant:
Dieses Restaurant befindet sich in Brooklyn, in der Montague Street. Wir haben dort einen kurzen Stopp zum Brunchen eingelegt, als wir auf dem Weg zu der Brooklyn Heights Promenade waren. Ich hatte drei riesige Pancakes mit Beeren und Sirup, die sogar aus Vollkornmehl gemacht waren. Auch das Omelett mit Toast und Bratkartoffeln war wirklich super. Preis- Leistungsverhältnis war absolut super! Ich hätte euch gerne ein schöneres Bild gezeigt, allerdings hatte ich an dem Tag meine Speicherkarte im Hotel vergessen, deshalb muss das Iphone Bild reichen.

Le Pain Quotidien:
LPQ ist eine Kette, die ihr in den verschiedenen Stadtteilen von New York immer mal wieder seht. Um ehrlich zu sein war ich leicht voreingenommen, bei Ketten bin ich immer etwas skeptisch – allerdings war das Essen super! Das Preis – Leistungs Verhältnis ist wirklich in Ordnung und das Essen schmeckt echt lecker. Und es sieht auch wirklich fotogen aus 😉 Vor allem das Avocado – Brot (welches ich natürlich nicht hatte). Aber auch mein Oatmeal war wirklich gut! 

 

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.