ALLES RUND UM MAKE – UP, CONCEALER, PINSEL UND CO.


Make up. Das Wundermittel, welches uns selbst nach langen Nächten, Liebeskummer oder mit viel Pickeln normal aussehen lässt. Manche mögen viel Make-up, andere nur ein bisschen und manche gar nicht. Das ist bei jedem so ein bisschen Geschmacksache. Im heutigen Post werde ich euch ein bisschen mehr über meine Suche nach dem richtigen Make up erzählen, euch über die verschiedenen Pinsel aufklären, einen Tipp zur Farbsuche geben und auch über die Fixierung sprechen.

Ich verwende nun seit mehr als fünf Jahren Make up. In diesen fünf Jahren bin ich von kein Make-up zu viel zu viel Make-up tendiert. Inzwischen bin ich ganz zufrieden, und weiß welche Menge an Make-up gut aussieht und welche nicht. Zwischendurch gab es aber natürlich immer mal wieder einen Fauxpas, ob es ein zu dunkler Ton oder ein zu heller war. Ich glaube in der Zwischenzeit habe ich über 30 verschiedene Make-ups getestet. Das perfekte war allerdings noch nicht dabei, aber momentan ist das ‚dream samtig matt Make-up von Maybelline‘ eines meiner Favoriten.

Den richtigen Farbton finden:
Am besten lässt sich der Farbton mit der Innenseite deines Handgelenkes abgleichen – denn da ist die Farbe deinem Gesichtshautton am ähnlichsten. Beim Kauf musst du auch unbedingt auf das Licht im Laden achten, wenn es dir zu künstlich ist bitte eine Verkäuferin mit dir vor die Tür zu gehen, damit du es im Tageslicht auch testen kannst. Du kannst natürlich auch einfach ein bisschen des Testers benutzen und den Laden kurz verlassen.

Der Ton des Make-ups sollte auf keinen Fall zu dunkel sein, sonst sieht das schnell nach einem missratenen Solariumsbesuch aus. Einige Nuancen zu hell ist auch nicht immer von Vorteil, sonst siehst du schnell aus wie ein Geist. Allerdings ist es nicht schlimm, wenn das Make-up minimal zu hell ist, denn mit Puder wirkt es wieder ganz anders.


Fixierung des Make-ups:
Ich verwende vor dem Auftragen eine Make-up Base. Diese sorgt für ein ebenmäßiges Hautbild, so dass das Make-up danach gleichmäßig auf der Haut ist. Nach der Verwendung von Make-up verwende ich ein Fixing Spray, welches nicht nur das Make-up für längere Zeit fixiert, sondern auch das Augenmakeup. Perfekt für einen langen Arbeitstag und noch längere Nächte. Und anschließend verwende ich kein Puder mit Farbe, sondern ein transparentes, loses Puder welches nur abmontiert und das Make-up fixiert.


Der richtige Pinsel:
Viele verwenden zum Auftragen von Make-up den Beautyblender, das ist dieses bunte Ei aus Schaumstoff. Dadurch wird das Make-up gleichmäßig und streifenfrei auf der Haut aufgetragen. Ich persönlich bin lieber der Typ, der Pinsel verwendet. Bisher habe ich immer die Pinsel von Real Techniques vewendet, da diese keine Haare verlieren und das Make-up gut auftragen. Seit neuestem habe ich allerdings diese Ovalen Pinsel, die ihr bestimmt aus Youtube Videos kennt. Und ich muss sagen – sie sind den Hype absolut Wert und echt super! Meine Pinsel reinige ich zudem einmal in der Woche mit einem speziellen Pinselreiniger.

Übrigens müsst ihr beim Auftragen auch darauf achten, dass ihr nicht nur das Gesicht ‚anmalt‘, sondern auch den Übergang zum Hals und zu den Ohren. Sonst gibt es gerne mal hässliche Streifen.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.